Cine-Maniacs Rueckblick

CINE-MANIACS Filmfest 2020

24. Internationales Filmfestival des sonderbaren Films.

Vielen Dank für das tolle Filmfest.



Das Filmfestival von Filmfans für Filmfans.

Es gibt einen wilden Mix aus Kurzfilmen aus aller Welt, exklusiven Hauptfilmpremieren und anwesenden Filmemachern.

Alle Genres sind vertreten, Hauptsache sie sind aufregend, neu und besonders. In den Pausen gibt es die Gelegenheit mit den Filmemachern zu diskutieren und es werden viele tolle Preise verlost.


Programm 2020

Langfilme
Premiere des in Cannes gefeierten Eröffnungsfilms der Directors' Fortnight.

Deerskin - Monsieur Killerstyle

Frankreichs vielbeachtetes Regie-Wunderkind Quentin Dupieux lässt mit sichtlicher Freude die Säbel der Groteske rasseln. Sein in Cannes als Eröffnungsfilm der Quinzaine des Réalisateurs präsentierter DEERSKIN vermisst die Anziehungskräfte zwischen Subjekt und Objekt und schickt seine kongenial von Oscar®-Gewinner Jean Dujardin verkörperte Hauptfigur auf eine höchst amüsamte und stilsicher inszenierte Umlaufbahn. Tödlich schräg, perfekt kalkuliert. Ein Film, in dem alles möglich ist.

 


 

Premiere in Anwesenheit des Regisseurs Manuel Urbaneck

Live or let die

Durch den Ausbruch eines unbekannten Virus ist die Menschheit nahezu ausgerottet worden. Untote wandeln über das Land und jagen die Lebenden. Die wenigen Übriggebliebenen ziehen auf der Suche nach einem besseren Morgen ziellos umher. Der überlebende Einzelgänger Nick (Jan Bohlenschmidt) findet in einem alten Tagebuch eine Landkarte, seine letzte Hoffnung auf einen sicheren Zufluchtsort. Nach einer blutigen Auseinandersetzung mit dem draufgängerischen John (Manuel Urbaneck), rotten die beiden sich schließlich zusammen und streifen fortan zu zweit durch ein totes und zerstörtes Land. Tag für Tag bestreiten sie einen harten Kampf um das eigene Überleben. Als die beiden auf eine Gruppe brutaler Diebe und Mörder treffen, geraten die Dinge allerdings erst richtig außer Kontrolle.
Schnell wird den beiden eines klar - unter all den Toten entwickeln sich die Überlenden zur größeren Bedrohung.


Europapremiere mit Videoschaltung zu den Machern nach Japan und Ghana.

African Kung Fu Nazis

In wunderbarer Trashsynchro mit viel Dialekt.

Wie jeder weiß, hat sich Adolf Hitler nach Kriegsende per U-Boot nach Westafrika, an die Küste Ghanas, retten können. Mit seiner neuen rechten Hand, dem japanischen Oberbefehlshaber Hideki Tojo und „Horse-Man Göring“ im Schlepptau, will er die Welt von
Afrika aus erobern: Mithilfe seiner gehirngewaschenen neuen Kameraden der „Ghan-Arier“ – und seinen übermenschlichen Karate-Kräften! Im Wege steht ihm die Kung Fu-Schule der Schatten-Schlange. Als der dort trainierende Horst von Hitlers Schergen sowohl seiner
Freundin als auch seines Meisters beraubt wird, schwört er Rache. Doch noch reichen seine Fähigkeiten nicht aus, um an Hitlers tödlichem Kampfturnier teilzunehmen…

Eine japanisch-ghanaische Koproduktion, in Zusammenarbeit mit dem bekannten Lifestyle-Magazin VICE.


 Anwesende Stargäste und ihre Filme